Das Örtliche

Neue TV-Spots von Das Örtliche

Seit vorgestern (17.06.) laufen die neuen TV-Spots von Das Örtliche im Fernsehen. Die emotionalen Spots, die sich um die Themen "Festival" und "Wasserrutsche" drehen, thematisieren einzelne Features der Das Örtliche App. Die Kombination aus wundervollen Szenen des alltäglichen Lebens verleiht den Spots einen nachklingenden Charme.

Die Werbespots erzählen jeweils eine kurze Geschichte. Die Das Örtliche
App ist dabei Auslöser einer Kette von Ereignissen, die schließlich zu
einem Happy End für die Protagonisten führen.

So geht es in dem "Festival"-Spot um eine junge Liebe, die sich nicht gefunden hätte, wenn der junge Mann nicht mitten in der Nacht noch eine offene Tankstelle gefunden hätte - natürlich mit Hilfe der in der das Örtliche App hinterlegten Öffnungszeiten!

Auch der "Wasserrutschen"-Spot setzt auf Emotionalität. Hier beobachtet der Zuschauer einen jungen Vater, der mit seiner Familie einen vergnüglichen Tag im Schwimmbad verbringt. Ohne die App von Das Örtliche wäre ihm und seinen Kindern die beste Wasserrutsche der Stadt womöglich verborgen geblieben ...

Die Werbekampagne richtet sich vor allem an das jüngere, mobilaffine Publikum.

Übrigens: am Samstag, den 22.06., können Sie die Spots in der "Best Minute" auf ARD erleben - nämlich um 19:59, direkt vor der Tagesschau!

Zum Download bereit: Der Strandbadguide 2013

Auch in diesem Jahr geht es für den Strandbadguide von Das Örtliche in die nächste Runde. Überall in Deutschland wird bereits auf Hochtouren gearbeitet, um die Badeanstalten für den Sommer und ihre Besucher fit zu machen. Die Wetterprognosen für die kommenden Monate deuten darauf hin, dass der Sommer nun hoffentlich nicht mehr lange auf sich warten lässt.

279 Strand.jpg

Was da noch fehlen kann ist nur noch der Strandbadguide. Dieser hilft bei der Wahl für ein geeignetes Freibad, einen schönen Badesee in der Nähe oder einer angesagten Strandbar. Neben der Planung der Route zum entsprechenden Platz kann man sich in dem Strandbadguide die aktuellen Wetteraussichten anzeigen lassen und diverse Empfehlungen durchlesen. Auch das Hochladen von Schnappschüssen der Badeanlagen ist möglich.


Und in diesem Jahr gibt es auch eine Neuerung: Neben der Version für iPhone und iPad, gibt es die Strandbadguide-App von das Örtliche jetzt auch für alle Android-Geräte. Jetzt den Strandbadguide downloaden und direkt eine Bewertung im App-Store abgeben:

Für iPhone und iPad: https://itunes.apple.com
Für Android: https://play.google.com

Quelle: https://intern.dasoertliche-marketing.de

Die Ostsee-App: Ihre Urlaubsregion auf einen Blick!

 

Nachdem die Ostfriesland-App im letzten Sommer erfolgreich gestartet ist, ist nun ein weiterer mobiler Reiseführer auf den Markt gekommen: Die Ostsee-App. In Kooperation mit dem Verlag für Telekommunikation Nord und dem Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V. entwickelte Heise Media Service den kostenlosen Reiseführer, der ab sofort für iPhone (iOS) und Android-Smartphones im Apple Store oder bei Google Play erhältlich ist.

277 Icon_Ostsee-App-20cfc2854934d006.jpeg
Unter dem Motto: Entdecke Deinen Urlaubsort an der Ostsee, finden die Nutzer zahlreiche Touristen-Informationen und Urlaubs-Features. Karsten Marquardsen, Leiter des Geschäftsbereichs Marketing beim Verlag für Telekommunikation Nord erklärt: "Von unserem Kooperationspartner, dem Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V, der die Plattform www.auf-nach-mv.de betreibt, erhalten wir viele nützliche Informationen. So können wir Auskünfte zu Freizeitmöglichkeiten und Sehenswürdigkeiten mit Informationen über Restaurants, Hotels sowie Sport- und Wellness-Angebote kombinieren". Zusätzlich bietet die App einen Wetter-Service, Rad- und Wanderwege und integrierte Webcams der Region.

Zum Start der Ostsee-App hat sich der Verlag für Telekommunikation Nord ein besonderes Gewinnspiel ausgedacht: Bis zum Ende des Jahres werden unter allen Teilnehmern ein Wellness Gutschein vom artepuri hotel meerSinn im Wert von 1.000 Euro und zehn Tankgutscheine im Wert von je 50 Euro verlost. Unter www.ostsee-app.net kann man an dem Gewinnspiel teilnehmen.

Quelle: http://www.heise-medien.de

Das Örtliche Telefonbuch: Namensgeber für neuentdeckte Käferarten

Aktuelle Adressen, Stadtpläne, Angebote & Co., dafür ist Das Örtliche bekannt. Jetzt wurde es aber zweckentfremdet und diente Insektenforschern zur Namensfindung von Käferarten: Diese ungewöhnliche Methode haben zwei deutsche Wissenschaftler in Papua-Neuguinea angewendet. Wie die Zoologische Staatssammlung München (ZSM) vergangene Woche mitteilte, entdeckten die Insektenforscher in dem nahe Australien gelegenen Inselstaat hunderte von Rüsselkäfer-Arten. Um zumindest einen Teil dieser Arten per Benennung und Beschreibung so schnell wie möglich bekannt zu machen, griffen sie zum Telefonbuch.   

So heißt nun etwa einer der 101 frisch getauften Käfer "Trigonopterus moreaorum" - nach dem Familiennamen Morea, der in Papua-Neuguinea ähnlich verbreitet ist wie hierzulande Müller, Meier oder Schmidt. Etliche der Namensspender ahnten vermutlich nichts von der Ehre, "eine Käfer-Art mit dem eigenen Namen im Vorgarten" zu haben, konstatierte die ZSM.   

Das Örtliche - Jetz auch für Windows 8 verfügbar!

Der praktische Service von Das Örtliche steht jetzt auch als App für Windows 8 Rechner und Tablets zur Verfügung. Ab sofort kann die App zur lokalen Suche auch direkt mit dem modernen Betriebssystem von Microsoft genutzt werden. Neben den gewohnten Features wie Suche nach Geldautomaten, Notapotheken, Restaurants oder Fachhändlern – werden alle Suchergebnisse schnell und übersichtlich auf einer integrierten Karte angezeigt.

Angepasst an die Benutzeroberfläche von Windows 8, erscheinen die individuellen Treffer in Kacheloptik. Dem schließt sich die übersichtliche und benutzerfreundliche Darstellung der Einzeltreffer an: Sämtliche Kontaktdaten, wie zum Beispiel Telefonnummer, Anschrift, E-Mail und Bilder zum Eintrag zeigt die Das Örtliche App ebenfalls in der neuen Kacheloptik an. Das Scrollen oder „Wischen“ erfolgt entsprechend dem System seitwärts.